Internationaler Kräftevergleich, 15.+16. Juni 2019

Am 15. und 16. Juni 2019 fand im deutschen Goldscheuer ein internationales Seilziehturnier statt. Waltenschwil-Kallern startete in zwei Kategorien: Herren 580kg und Mixed. 

 

Für die Waltenschwiler startete das Internationale Turnier in Goldscheuer am Samstag mit den Kämpfen in der Kategorie Herren 580kg. Mit etwas Untergewicht kämpften die Männer in ihrer Gruppe gegen sieben Mannschaften aus anderen Ländern. Das Turnier verlief nicht ganz nach Wunsch und die Waltenschwiler beendeten das Turnier auf dem 7. Platz in ihrer Gruppe. Der Sieg in dieser Kategorie ging erfreulicherweise in die Schweiz. Sins stand nach einem starken Turnier zuoberst auf dem Podest! Auch die Bronzemedaille ging in die Schweiz – an die Männer aus Ebersecken. 

Die Athletinnen und Athleten des Seilziehclubs Waltenschwil-Kallern hatten am Sonntagmorgen sichtlich Spass am Mixed-Turnier. Sie genossen es, gegen unbekannte Gegner anzutreten. Die Freude half, einige Unentschieden und zwei Siege in ihrer Gruppe zu erziehen. Gegen die zwei stärksten Teams aus der Gruppe konnte Waltenschwil-Kallern jedoch nichts ausrichten. Dies reichte, um Platz fünf zu erreichen. Zufrieden und mit einem weiteren Erlebnis, trat man am Abend die Heimreise an. Gewonnen wurde das Turniere ebenfalls von einer Schweizer Mannschaft, Stans-Oberdorf konnte sich gegen Eibergen (NL) behaupten.

Ohne Erfolgserlebnis, 26.Mai 2019

Am letzten Sonntag trafen sich die Seilzieherinnen und Seilzieher in Gonten zu weiteren Wettkämpfen. Nebst einem Frauen-Turnier fand auch ein Mixed-Turnier statt. Hier startete auch Waltenschwil-Kallern mit einer Mannschaft. 

 

Nach den regnerischen Tagen war der Boden im appenzellischen Gonten ziemlich weich und deshalb angriffig. Gleich zu Beginn des Turnieres kämpfte Waltenschwil-Kallern gegen den Sieger des letzten Turnieres, Stans-Oberdorf. Nach gutem anfänglichem Druck verlor man die beiden Züge gegen die Innerschweizer. Anschliessend folgte das Freiämter-Derby, welches nach viel Kampfgeist schliesslich mit einem 3:0 für Sins endete. Auf einseitigem Boden erkämpfte sich Waltenschwil-Kallern ein Unentschieden gegen Nottwil und Sins 2. Die Mannschaften aus Ebersecken, Gonten und Appenzell gewannen die Begegnung mit Waltenschwil-Kallern jeweils. Zum Schluss des Turnieres verloren die WaltenschwilerInnen die Platzierungszüge gegen Gonten und belegte somit den 8. Tagesrang. Das Erfolgserlebnis blieb leider aus!

 

Nach harten Kämpfen entschied Stans-Oberdorf das Turnier für sich. Sins erzog sich den 2. Tagesrang und Ebersecken belegte den 3. Tagesrang.

Für die WaltenschwilerInnen heisst es nun: Kopf nach oben und weiter hart trainieren, um nächstes Mal wieder erfolgreicher zu ziehen.